/ / Studie zum Bundesliga-Trikotärmel-Sponsoring
Studie zum Bundesliga-Trikotärmel-Sponsoring

Studie zum Bundesliga-Trikotärmel-Sponsoring

with Keine Kommentare

Ist Trikotärmel-Sponsoring in der Bundesliga ein wirksames Asset?

  • Bestimmung der Wertigkeit des Trikotärmel Sponsorships stellt Bundesligisten vor Herausforderungen
  • Bisheriger Liga-Partner Hermes erzielt gute Bekanntheitswerte

Zum Ende der laufenden Bundesligaspielzeit läuft die Trikotärmel-Zentralvermarktung der Deutschen Fußball Liga (DFL) mit dem bisherigen Partner Hermes über alle Bundesligisten hinweg ab. Mit Beginn der kommenden Saison dürfen die Vereine die Werbefläche auf dem Trikotärmel selbständig vermarkten, um so eventuelle Mehreinnahmen im Sponsoring generieren zu können. Aktuell hat jedoch noch kein Club einen Trikotärmel-Partner gefunden bzw. kommuniziert und die meisten stehen vor der Herausforderung die Wertigkeit und Wirkung dieses Sponsorships zu beziffern.

ADVANT SPORT-BUS liefert Ergebnisse zur Wirkung des Trikotärmel-Partners

Die ADVANT Group, eine der führenden Agenturen für datengestützte Erlebniskommunikation und Sponsoring, ist dieser Frage konkret nachgegangen. Im Rahmen des ADVANT SPORT-BUS, einer zweiwöchentlich stattfindenden Omnibus-Befragung unter Sportfans, hat ADVANT unter 1.000 Sportinteressierten die Wirkung des Trikotärmel-Partners analysiert.

Bekanntheit von 9,5% unter den Sportinteressierten

Die Ergebnisse zeigen: Ungestützt erreicht Hermes eine Bekanntheit von 9,5% unter den Sportinteressierten – unter den knapp 800 Fußballinteressierten des Panels erreicht Hermes sogar eine Bekanntheit von 11,6%. Gestützt können sich beide Befragungsgruppen deutlich besser an den Ärmel- Sponsor erinnern. So liegt die Bekanntheit unter Sportinteressierten bei 31,5% und unter den Fußballinteressierten bei 36,3%. „Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Bekanntheitswerte zukünftig national betrachtet, niedriger ausfallen werden – schließlich wird jeder Club seinen individuellen Partner auf dem Ärmel haben“, erklärt Hendrik Fischer, CCO ADVANT Group.

Trikotärmel-Sponsorship wirkt positiv auf die Marke 

Dennoch gilt es hervorzuheben, dass sich ein Trikotärmel-Sponsorship positiv auf die Marke auswirken wird. So hat sich das Bild von Hermes für 34,4% der Fußballinteressierten deutlich verbessert. „Entscheidend für die Bekanntheit der Trikotärmel-Partnerschaft ist jedoch nicht alleine die Sichtbarkeit. Menge hat per se nur bedingt etwas mit Erfolg zu tun. Auch wenn die Werbefläche am Ärmel im TV-relevanten Bereich ist, wird der Impact der Partnerschaft durch die Aktivierung entschieden“, so das Fazit von Hendrik Fischer.

Für die Vermarktung dieses Rechtes ist auch die Wirkung auf die Kaufbereitschaft von Produkten und Dienstleistungen der Sponsoren wichtig. Hier gibt es ein klares Verkaufsargument – 37% der Fußballinteressierten und 30% der Sportinteressierten bevorzugen Produkte und Leistungen der Sponsoren ihrer Lieblingsvereine.

 

Über den ADVANT SPORT-BUS

Der ADVANT SPORT-BUS ist eine Omnibus-Befragung (Mehrthemenbefragung) unter Sportinteressierten. Alle zwei Wochen haben Interessenten damit die Möglichkeit, schnell und kostengünstig Informationen u.a. über Einstellungen, Werte und Wirkungen von Werbe-Engagements und Mediennutzungsverhalten unter Sport-Fans zu erhalten. Durch die zweiwöchentlichen Erhebungswellen können auch konkrete Zeitreihenanalysen systematisch durchgeführt werden. Zudem ermöglichen die Daten aufgrund der hohen Qualität auch eine sehr gute Kombinationsmöglichkeit mit größeren Exklusivstudien.
>> Jetzt einbuchen 

Kontakt zur Studienleitung:
Dr. Michael Zengel
Director Research
Tel.: +49 (0) 69 407 681 507
E-Mail: michael.zengel@advant.com